Es war wieder so weit, der Saisonstart für die U11 und die Oldies stand vor der Tür! Obwohl das Coronavirus immernoch omnipräsent ist konnte die Saison dank Schutzkonzept planmässig starten. Vielen Dank den Organisatoren für den Mehraufwand der betrieben wurde! Während der Meisterschaftsbetrieb für die U11 Junioren Neuland war, durften die Oldies bereits in die zweite Saison starten.


Die Junioren U11 schlugen sich für das erste Turnier sehr gut. Sie konnten insgesamt zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen verbuchen und grüssen mit einem Total von sechs Punkten vom zweiten Tabellenrang.


Die Oldies durften aufgrund der knappen Ausgangslage der letzten Saison diese noch zu Ende spielen. Die ersten vier Plätze (1. 28P. 2. 27P. 3. 26P. 4. 25P.) hatten alle noch Chancen auf den ersten Rang, daher wurden vor dem Saisonstart noch Halbfinal und Finalspiele ausgetragen. Die Oldies reisten mit stark dezimiertem Kader an, aufgrund von Verletzungen und Ferienabwesenheiten. Der Halbfinalgegner lautete Torpedo Rümlingen, die wilde Truppe aus dem Baselbiet zeichnet sich durch Kampfgeist und technisch starke Spieler aus. In der Hinrunde konnten sie mit 3:1 bezwungen werden. Das Halbfinalspiel war hingegen sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten und in den letzten Minuten hätte der Ball auf beiden Seiten ins Tor kullern können. Es bleibt jedoch beim Konjunktiv und nach der offiziellen Spielzeit stand es 3:3 unentschieden, folglich musste das Penaltyschiessen über kleiner oder grosser Final entscheiden. Dieses ging jedoch knapp an die Rümliger.


Nach der verlorenen Partie musste nun im kleinen Final um den dritten Podestplatz gekämpft werden. Die Gegner aus Bettingen unterlagen den Basel Hawks I mit 2:4. Der kleine Final gegen die Basler war ebenfalls ziemlich ausgeglichen, mit kleineren Vorteilen für die Oldies. Doch auch in dieser Partie wollte sich nach der regulären Spielzeit kein Sieger herauskristallisieren. Also musste auch hier das Penaltyschiessen entscheiden. Nachdem auf beiden Seiten gleich viele Schützinnen und Schützen getroffen bzw. vergeben haben ging das Penaltyschiessen in die berüchtigte “Sudden-Death-Runde” was bedeutet das so lange Penaltys geschossen werden bis ein Team nicht mehr ausgleichen konnte. Auch in diesem Kräftemessen unterlagen die Oldies und beenden die “Coronasaison 2020” auf dem vierten Platz! Bravo!

Drei der vier Partien wurden im Penaltyschiessen entschieden, Rümlingen unterlag den Basel Hawks I im Final ebenfalls im Penaltyschien. Dies zeigt wie eng diese vier Teams beieinander lagen.


In die neue Saison starteten die Oldies wiederum mit einer kalten Dusche (wie vor einem Jahr). Die Neonshooters, ein Team welches neu in der Zone spielt war der erste Gegner. Diese waren stark gerüstet, unter anderem mit Spielern aus der 1. Liga. Die Oldies waren klar unterlegen und verloren klar mit 1:6. Die Folgenden Spiele konnten jedoch allesamt zu Gunsten von Aarau entschieden werden, wenn auch manchmal etwas knapp. Um auf die alte Erfolgsschiene zurückzukehren muss noch an ein paar Details gefeilt werden. Trotzdem war es ein gelungenes Turnier, bis im November!


Für Aarau (Oldies)

Tor: Andreas
1. Linie: Mike, Simeon, Julie, Tim
2. Linie: Enya, Nino, Gian
3. Linie: Dominik, Mias, Noemi, Tabea